"Die sexyste Sekretärin des ärmsten Präsidenten"

Fabiana Leis und ihr hüllenloses Erscheinen in Interviú

Als „Secretaria HOT de Pepe Mujica“ oder schliche "Die heißeste Sekretärin der Welt" machte sie Schlagzeilen von Mexiko City bis Santiago de Chile, und auch in der Weltpresse von Madrid bis Tokio und Washington bis Sydney sorgte sie für Aufsehen.

Auch dem bekannten deutschen Nachrichtenmagezin mit Sitz in Hamburg war sie eine ausführliche Meldung wert, ebenso T-Online und zahlreichen anderen deutschsprachigen Medien. Und in Montevideo sorgte sie für ein regelrechtes Erdbeben:

Fabiana Leis ist Angestellte der uruguayischen Regierung, genauer gesagt des Präsidentenamts (Presidencia), wo sie im Logistikbereich arbeitet und sich um die Organisation von Empfängen usw. kümmert. Nebenberuflich (oder hauptsächlich) arbeitet sie als Model, Schauspielerin, Tänzerin, Vedette und TV-Präsentatorin.

Was den Medien-Tsunami in's Rollen brachte, waren die freizügigen Fotos der jungen Dame in der spanischen Wochenzeitschrift "para Hombres" Interviú vom 17. 2. 2014, wo sie auch das Titelblatt zierte. Dank ihr ist José Mujica nun nicht mehr nur "der ärmste Präsident der Welt', sondern auch der mit der "sexysten Sekretärin". Dabei hat sich Señorita Leis nur dem offiziellen Regierungsmotto "Uruguay natural" entsprechend präsentiert: Natürlich, wie Gott sie schuf.

Fabiana Leis und ihr Chef, Präsident José "Pepe" Mujica

Screenshot: Fabiana Leis und ihr strahlender Chef, Präsident José "Pepe" Mujica, bei einem Empfang.

„Ganz nackt, nur mit einem kleinen, rosafarbenen Slip bekleidet sowie einem Schmuckstück am Hals, farblich mit ihrer Unterwäsche abgestimmt: Fabiana Leis, die hübscheste Sekretärin des Präsidenten von Uruguay, José Mújica, ist die Protagonistin der Titelseite von Interviú dieser Woche, für ihre Schönheit berühmt in ganz Lateinamerika, sodaß sogar der Amtsinhaber (Mujica) über sie sagte, sie sei die beste Botschafterin (Uruguays).“ So der Wortlaut, frei übersetzt, einer der vielen Hymnen berauschter männlicher Kommentatoren.

Schon gut zwei Jahre früher hatte die wohlgeformte Femina als „Chica Feyvi 2011“ für Furore gesorgt. (Die Firma Feyvi produziert eine Art uruguayisches Pendant zum Pirelli-Kalender.) Da war sie sogar fast noch nackter zu bewundern, auch wenn das weiblichste ihrer Körperteile auch hier im Verborgenen blieb. Zum „Weltruhm“ jedoch, zumindest aus uruguayischer Sicht, katapultierten sie erst ihre Shots für Interviú.

Seither wird Frl. Leis hierzulande als „Chica del Momento“ gehandelt, also als absolut hip, und tritt als gern gesehener Gast in Talkshows und Matinées auf, wo sie gutgelaunt über „Pepe“ und ihre Zukunftspläne als Schauspielerin schwadroniert.


Bildergalerie Fabiana Leis

Links

Bitte Bescheid sagen, sollte eines der Videos nicht funktionieren und/oder in Ihrem Land gesperrt sein.

 

UruguayInfo.com · Ihre deutschsprachige Uruguay-Webseite

 

Home - UruguayInfo.com · Ihre deutschsprachige Webseite über Uruguay